Link:Zur Startseite | Logo: Pädagogische Hochschule Weingarten
 
Aktuelles
Hochschule
Studium/Lehre/Weiterbildung
Forschung
Einrichtungen/Personen
Leitung/Verwaltung
Service/Information
Link: www.ph-weingarten.de/en
 
 

Professur (W3) für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Schultheorie / Historische Bildungsforschung

Kennziffer: Ezw352

Die Professur ist zum 01.04.2018 zu besetzen.

 Aufgaben:
•  Lehre in allen Studiengängen (9 SWS)
•  Betreuung der schulpraktischen Studien (2 SWS)
•  Bildungswissenschaftliche Forschung
•  Erwünscht ist die Mitarbeit in einem der Forschungszentren der Pädagogischen Hochschule
•  Leitung der Arbeitsstelle Schulgeschichte

Qualifikation:
•  Promotion und Habilitation oder habilitationsäquivalente Leistungen
•  Mindestens dreijährige Schulpraxis
•  Erfahrung in der Drittmitteleinwerbung erwünscht

Wir weisen außerdem auf das Landeshochschulgesetz des Landes Baden-Württemberg (insb. §§ 47ff. LHG) hin. Bei der Einstellung werden die Grundsätze des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) berücksichtigt. Schwerbehinderte haben bei gleicher Eignung Vorrang. Ein Nachweis ist beizufügen. 
Bewerber/Bewerberinnen müssen bereit sein, ihren Lebensmittelpunkt in die Region Bodensee-Oberschwaben zu verlegen.


Bei Fragen zu den Inhalten der Tätigkeit steht Ihnen Frau Prof. Dr. Stefanie Schnebel zur Verfügung,
E-Mail: schnebel@ph-weingarten.de

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 15.09.2017 an die

Pädagogische Hochschule Weingarten
Rektorat
Kirchplatz 2
88250 Weingarten

Oder per E-Mail (als ein pdf-Dokument) an: rektor@ph-weingarten.de 
Bitte geben Sie bei Ihrer schriftlichen Bewerbung die Kennziffer und Ihre E-Mail-Adresse an.

Wir bitten Sie, Bewerbungsunterlagen - soweit diese auf dem Postweg eingereicht werden – nicht in Mappen, sondern nur als geheftete Kopien zu senden. Erhaltene Unterlagen werden nicht zurückgeschickt. Mit dem Einreichen der Bewerbung erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Angaben (auch elektronisch) erfassen und bis zu drei Monate nach Besetzung der Stelle aufbewahren. Anschließend werden Ihre Daten gelöscht und eingereichte Kopien vernichtet. Die Bewerbungsunterlagen werden ausschließlich zum Zwecke des Auswahlverfahrens verwendet.




 
DruckansichtDruckansicht